Ein Trauma und seine Heilung

galoppierendes springendes Pferd

Ich lernte ihn noch als Hengst kennen und war begeistert von seiner Persönlichkeit. Nach der Kastration hatte ich auf einmal ein ganz anderes Pferd. Nicht nur seine Lebendigkeit, sein Stolz, seine Kommunikation mit anderen Pferden hatten sich verändert. Immer öfter hatte er Verdauungsprobleme, unter anderem Kotwasser und diverse Stoffwechselerkrankungen. Ein Bericht zum Thema „Trauma durch […]

Trauma-Arbeit

weißes Isländpferd steht vor einer Mauer und blickt aufs Meer

„Jede Neurose beginnt mit einem zusammengekniffenen Hintern“, sagt Selina Dörling. Der Mensch kneift die Pobacken zusammen, das Pferd klemmt den Schweif ein. Der Sitz der Lebendigkeit ist im Becken, dort befinden sich die Geschlechtsorgane und der Motor des Pferdes. Aus dem Becken kommen Sicherheit, Stabilität und Kraft.Mit einem zusammengekniffenen Hintern kann es nicht aktiv nach […]